Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB | Anmelden

Zeit sparen, Fehler vermeiden mit neuen Profibussteckern

 

 

 

 

 

Bei Bussteckern kostet das manuelle Anschließen viel Zeit. Im Falle eines Defektes gestaltet sich die Fehlersuche oft sehr aufwändig.

Die neuen Profibusstecker von h.team verschaffen Abhilfe für beide Probleme: Durch steckbare Verbindungen wird die Installationszeit grundlegend verkürzt und die Fehlerwahrscheinlichkeit auf ein Minimum reduziert.

Die h.team-Profibusstecker verfügen über zwei genormte, b-codierte M12-Steckanschlüsse für Profibusleitungen. Die Installation erfolgt in Sekundenschnelle: Die Busstecker werden einfach mit den 9-poligen Sub-D-Feldbusinterface der Busteilnehmer verbunden, die Feldbusleitungen über vorkonfektionierte M12-Leitungen am Busstecker eingesteckt. So entfällt das aufwendige Konfektionieren der Kabel und der oft kritischen Kabelschirmanschlüsse am Profibusstecker.Obendrein  sorgen die M12-Steckanschlüsse für eine minimale Signalbelastung bei der Kontaktierung.

Durch den Einsatz mit fertig umspritzten M12-Profibusleitungen sparen Sie außerdem zusätzliche Leitungsvarianten in Ihren Stücklisten und Ihrer Materialwirtschaft.

Die Profibusstecker sind in drei Gehäusevarianten mit Kabelabgängen von 35°, 90° und 180° erhältlich. Das Vollmetallgehäuse aus Zinkdruckguss gewährleistet eine sichere Schirmung nach EMI/RFI. Die Profibusstecker sind für Datenraten bis 12 MBit/s ausgelegt. Mit zuschaltbaren Abschlusswiderständen wird eine sichere Terminierung erreicht. Die ON/OFF-Position des Schalters ist frontseitig sichtbar. Die Verriegelung der Busstecker erfolgt über Rändelschrauben UNC 4-40. Für Programmier- und Diagnosezwecke verfügen die Profibusstecker über eine zweite Sub-D-Buchse.


Zurück
 
© 2007–2019 h.team GmbH + Co.KG | Carl-Benz-Straße 8 – 75365 Calw